Corona usw ….. UPDATE

UPDATE 10: In Niedersachsen muss man als Elternteil dafür unterschreiben das man zu Hause Corona-Tests macht. Heute haben wir, am letzten Tag in der Schule vor den Ferien, erfahren das bis jetzt nur fünf der zehn Eltern der Kohorte unterschrieben haben. Da fragt man sich wie es nach den Ferien weitergehen soll und wie unsolidarisch die Menschen immer mehr werden. Der Test ist nicht für einen selbst wichtig sondern für alle anderen in der Klasse. Für die Klasse quält man sich mit dem Test, nicht für sich. Heute war ich das erste mal seit langem in einem nicht-Lebensmittelgeschäft und musste meine Kontaktdaten abgeben. Fünf weitere Kunden sah ich in dem Aldi-großem Geschäft – wesentlich weniger als bei jedem Besuch in einem Lebensmittelladen. Dort ist es öfters wesentlich gedrängter – aber Kontaktsaten abgeben? Warum nicht einfach auch eine Begrenzung der Personen die in den Laden dürfen?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Heute bei den Tagesthemen

Der neue Putin?

Joe Bidden??

Fehler passieren – etwas was aber ganz selten in die Digitalisierung bedacht wird ..,

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Ein kleines Video über mein Amiga Fernseher Problem

Ich habe die letzten Tage ein kleines Video erstellt über das Amiga Fernseher Problem, von dem ich schon mal berichtet habe. Dieses habe ich heute Youtube veröffentlicht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Retro im Mainstream?

Vor paar Tagen habe ich erfahren, dass es eine Zeitschrift mit einer Schallplatte von Kraftwerk gab. 2021 neu aufgelegt, eine Single mit den Liedern Computerwelt und Heimcomputer. 1981 kam das Album heraus – und zeigte seitdem den Weg in eine neue Musikwelt – zeigte aber auch die Zukunft des Rechners, der Vernetzung, der Welt der Zukunft. Das auch schon 1981 der Computer überall im Hintergrund wirkte, so wie er heute allgegenwärtig ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Kleine Geschichte vom wiedererkennen

Ende der 2000er war ich viel auf Flohmärkten unterwegs und habe dort immer wieder was für meine Sammlung gekauft. Vieles habe ich aber nicht mitgenommen, da es mir doch oft zu teuer war. So war es auch an einem Stand in Stade. Dort sah ich einen NDR Kleincomputer, mit dem ich zu der Zeit auch nichts anfangen konnte. Er war mir zu der Zeit auch vollkommen unbekannt. Und man wollte mir zuviel Geld für den Rechner. Ich habe doch wesentlich weniger geboten. So sind wir uns nicht einig geworden.

Ein paar Jahre später war ich wieder auf dem selben Flohmarkt. Es war schon die Euroumstellung. An der selben Stelle wie jahre zuvor sah ich wieder den NDR Klein Computer. Wegen dem Karton und anderen Sachen konnte ich sofort erkennen, das es der gleiche Rechner ist. Ich schaue die Verkäuferin an, sie mich. Wir lächelten und da fragte sie mich, was ich beim letzten mal ihr geboten hätte. Auf den preis, umgerechnet in Euro, haben wir uns dann auch geeinigt 😉

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

MB Microvision

Ich habe mal wieder ein paar Sachen durch sortiert und sah eine MB Microvision. Ein Gerät, welches seiner Zeit voraus war, und doch nicht ausgereift genug. Eine Spielkonsole von 1979, bei der man die Spiele wechseln konnte. Erst 10 Jahre später kam der Gameboy auf den Markt und hat den Erfolg mit dem selben Konzept geschafft. 16×16 Pixel Auflösung – 1979 schon fast eine Sensation, aus heutiger Sicht nichts, bei der man es schon schwer hat überhaupt Spielideen zu finden, und dazu einen Piepsesound, das lieferte das Gerät. Gesteuert wird mit einem Analogen Drehregler und einem Tastenfeld, welches im Steckmodul integriert ist.

MB Microvision

Ich habe auch alle mir zur Verfügung stehenden Spiele kurz angetestet. Interessant fand ich die 4 Gewinnt Umsetzung. Auch wenn man denkt: wie soll das bei 16 Pixeln und nur Schwarz-Weiss gehen – es funktioniert und bleibt klar und übersichtlich von der Zeichensprache!

Auch das Breakout empfand ich als sehr gut, auch wenn es manchmal schwer war den Ball zu treffen bzw die Steine gerade anzuvisieren. Superbreakout jedoch fand ich nicht so spannend…

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Schneider CPC6128

Ein Schneider CPC464 war mein erster Rechner. Als Datenspeicher hatte ich nur das Kassettenlaufwerk, nie ein Diskettenlaufwerk. Und ich konnte mich auch nie mit den 3 Zoll Diskettenlaufwerk des Rechners anfreunden. Ich habe zwar zwei/dreimal solch ein Laufwerk genutzt, aber nie oft. Das liegt auch daran, weil die meisten Laufwerke heute defekt sind. Sie haben einen Riemen der sich mit der Zeit ausleiert bzw. sich auflöst. Heute habe ich endlich mal solch einen Riemen getauscht – was auch mal Zeit wurde. Ganz erfolgreich war es wohl nicht – oder die Disketten sind teils defekt. Zumindest konnte ich ein Teil der Disketten testen.

Nun muss ich noch ein Gotek oder 3 1/2 Zoll Laufwerk anschließen um Daten sichern zu können das ich sie auf einem PC übertragen kann. Werde dafür auch noch mehr Laufwerke umbauen …..

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Modelflugzeugsimulator

Gamebird

Modelflugzeuge waren in den 70ern und 80er ein sehr verbreitetes Hobby, welches heute durch die Flugdrohnen wieder etwas populärer wird. Vor etwas längere Zeit habe ich ein paar neue Sachen bekommen. Heute möchte ich aus diesem Paket kurz den Gamebird vorstellen: Ein Modelflugzeugsimulator-Kontroller, der einer Original Fernbedienung nachempfinden ist. Natürlich ist bei dem Produkt aus dem Jahr 2002 auch ein Modelflugsimulator easyFly dabei. Ausprobiert habe ich das ganze noch nicht – es fehlt einfach die Zeit. Interessant finde ich aber, das in Modelflugzeugforen das Gerät immer wieder besprochen wird, auch wenn es nicht sehr gut wegkommt, außer als normaler Joystick ….

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Alte Disketten ausgelesen

Ich habe ein paar ältere Disketten bei mir gesichtet. Auf denen habe ich ein alten Sprite-Editor gefunden, den ich mit 16/17 auf einem PC unter MS-DOS programmiert habe. Leider funktioniert die neuste Version nicht mehr – bzw es fehlen Dateien. Deswegen kann ich hier nur ein Bild einer frühen Version zeigen.

Auf den Disketten fand ich auch noch ein Bild, welches ich für einen Abistreich nutzen wollte. Der Abistreich an sich klappte, doch das Bild konnte nicht verwendet werden. Bei jede, Rechnerstart wurde zuerst ein Programm gestartet, welches unterschiedliche Dinge machte. So gab es verschiedene Geschichten/Texte und ein Programm, welches mit ca. 200 Wörtern zufällige Sätze generierte. Durch das Programmieren dieses Programms habe ich sehr viel über die deutsche Grammatik kennengelernt. Das folgende Bild jedoch konnte nicht verwendet werden, da der Rechner in der Schule nur Hercules Schwarz-Weiss Grafik konnte und ich es nicht geschafft habe das Bild passend zu wandeln.

Das Bild zeigt mich etwas verkleidet. Eingescannt mit einem Handscanner. Jedoch klappte es nicht mit den mir damals zur Verfügung stehenden Mitteln es in ein Bild zu wandeln welches nur schwarze und weiße Punkte hat – und man noch etwas erkennen konnte. Das ist so ja schon schwer ….

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Frühere PC Festplatten

Zur Anfangszeit des PC’s waren Festplatten nicht üblich – sie waren auch sehr teuer in der Anschaffung. Man brauchte auch einen zusätzlichen Controller für die Festplatte und dem Platz zum einbauen. Im Gegensatz zu heute war auch der Einbau einer Festplatte nicht immer leicht – man musste die richtigen ‚Jumper‘ setzen um Konflikte mit anderer Hardware zu vermeiden. Etwas einfacher ging es mit Steckkarten, die gleich eine Festplatte eingebaut hatten.

Eine solche Karte war die FileCard30 von Western Digital.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Seit langem gab es hier wieder einen Flohmarkt

Kurzfristig haben wir heute morgen von einem Flohmarkt erfahren. Da es auf einem Dorf war sind wir trotz Corona hin. Es war sehr voll dort, es verteilte sich aber auf das ganze Dorf. Gefunden habe ich auch wieder viel. Bei einem der letzten Stände auf unserer Tour bin ich kurz ins Gespräch mit jemanden gekommen die sich gerade selbst mit RetroPie einen Arcade aufbauen will. Kurze Zeit später traf ich eine mir unbekannte Sammlerin, die wohl ein Kärtchen von mir bei der CC2019 in Lehre mitgenommen hat. Interessant fand ich auch eine ältere Dame, die wen anderes gefragt hat ob sie ein Foto von ihr fürs Internet machen darf. Das ist gelebter Datenschutz.

Manches, was ich gekauft habe, ist aber Erklärungsbedürftig.

Defekte PS4

Ich habe eine defekte Playstation 4 gekauft. Man fragte mich warum: wenn der Preis stimmt kann man es als Ersatzteil, z.B. für das Gehäuse mitnehmen. Noch habe ich keine funktionierende PS4, aber sie gehört auch irgendwann zum Retro ….

Joypads

Leider kann man nicht immer ein Original Gerät ausstellen, weswegen man doch manchmal zur Emulation greift. Auch so nutze ich hin und wieder Emulatoren – da passen doch SNES-ähnliche USB-Joypads.

BUZZ

Playstation Buzzer sind toll für Partys mit mehreren Leuten …. 🙂

Videoton

Ein alter Videoton-Fernseher von Videoton aus Ungarn von 1981. Daran kann gut eine alte PONG Konsolen anschließen, oder ggf mein Videoton Rechner. Noch ist er nicht getestet. Interessant fand ich die Beschriftung „Computer Technic“ und das die Beschriftung auf der Rückseite auf Deutsch ist. Der erste Test lief soweit. Leider konnte ich die Monitorfunktion noch nicht testen.

Wii und PC Spiele
Playstation 1

Eine Playstation 1 und dazu einen Philips Designer-Fernseher, der mir sehr gefallen hat. Leider scheint entweder die CD, die ich zum testen genommen habe, oder das Laufwerk ein Problem zu haben. Tippe da eher auf meine CD, da sie einen Kratzer hat ….

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar